Send to your email
[X] Close
PIEMONT

Offerte per una vacanza in Agriturismo La Miando dal 1989, PIEMONT
Agriturismo La Miando dal 1989
Offerte per una vacanza in Agriturismo Ciambun, PIEMONT
Agriturismo Ciambun
Urlaub auf dem Bauernhof
Suchen Sie Ihre Bauernhof
Visualizza i nostri agriturismi in italia Sardegna Sicilia Abruzzo Puglia Calabria Trentino-Alto Adige Valle d'aosta Friuli-Venezia Giulia Veneto Lombardia Marche Campania Umbria Emilia Romagna Piemonte Lazio Basilicata Molise Toscana Liguria
Piemont
Wählen Sie eine Provinz
  • Romantisches Wochenende
  • Familie & Kinder
  • Abenteuer
  • Kunst und Kultur
  • Enogastronomia
  • Wellness
  • Eco friendly
  • Trekking
  • Radfahren
  • Golf
  • Reiten
  • Wassersport
  • Wintersport
  • Shopping
  • Religiöse Pilgerfahrten
  • Meer
  • Hügel
  • Bergen
  • See
  • In der Nähe der Hauptstadt
  • In der Nähe der Bahnhof
  • Biohof
  • Erlebnisbauernhof
  • Restaurant
  • Vollpension
  • Halbpension
  • Frühstück
  • Tiere erlaubt
  • Swimming Pool
  • Landestypische Produkte
  • Kinderspielplatz
  • Kunststädte
  • Jagd
  • Fischerei
  • Tischtennis
  • Bogenschießen
  • Yoga
  • Tennis
  • Biologische Produkte
  • Produktion/Verkostung/Wein/Öl
  • Behinderte
  • Kreditkarte

 

 


�ndern Sie Ihre Suche

Alle Strukturen





Verfeinern Sie Ihre Suche
Alessandria
Asti
Torino
Verbano Cusio Ossola
Comuni
Poirino

Entfernung
How much you do want to spend for night?

Unterkunft mit Last Minute oder Angebote

ANGEBOTE
LAST
MINUTE

 

Besuchen Turin

Führer zu den Ferien Turin
Besuchen Turin - Führer zu den Ferien Turin


Der Name von Turin (Piemont) stammt von dem keltischen Wort Tau für Berge ab. Besiedelt wurde die Stadt von den Taurisci oder Taurini, einem Stamm, geboren aus den Thyrrenern von Kleinasien und den iberischen Ligurern. Die Gebäude der Stadt legen Zeugnis ab von ihrer reichen Geschichte, von ihrem Ursprung als Wohnsitz der Taurini in vorrömischer Zeit, über die römische Kolonialisierung bis hin zum Mittelalter. Den Kern des ältesten Stadtteiles bildet Piazza Castello in dessen Mitte sich das Schloss befindet, das dem Platz seinen Namen gab.
Eine Zeit großer Blüte war das Barock für Turin, man kann dies nachvollziehen bei einem Spaziergang von der Piazza San Carlo bis hinunter zur Mole an der Via Po.
Die Turiner treffen sich gerne unter den wunderschönen Torbögen der Straßen und Piazze zwischen Bars und Geschäften.
Von Superga und dem Berg Monte dei Capuccini aus betrachtet, bietet Turin einen zauberhaften Anblick mit den Alpen im Hintergrund und dem Parco del Valentino aus dem 18. Jahrhundert, der sich den Fluss entlang zieht.
Zu Füßen des Hügels genau vor der Brücke Vittorio Emanuele I, steht der neoklassizistische Tempel Gran Madre di Dio. Gut 400 Villen liegen verstreut auf den Turiner Hügeln. Die berühmteste ist sicherlich Villa della Regina, die man von der Piazza Gran Madre aus über den gleichnamigen Weg erreicht.

In der Provinz von Turin sehenswert ist das Städtchen Avigliana aus dem Hochmittelalter. Stolz sind seine Bewohner auch heute noch auf das Schloss aus dem 10. Jahrhundert und die trapezförmige Piazza Conte Rossi. Besonders erwähnenswert ist der Naturpark Parco Regionale dei Laghi di Avigliana, der über 400 Ha umfasst. Am bekanntesten ist der See Lago Grande. Ebenso schön und ideal für das Birdwatching ist der Lago Piccolo. Vom dort aus erreicht man den botanischen Garten Giardino Botanico Rea mit über 2500 verschiedenen Pflanzenarten.
Für die landwirtschaftliche Tradition steht Cuorgnè, man sollte es am Markttag, dem Donnerstag besuchen. Angeboten werden u.a. Käse „tome canavesi“ und „la mocecca“, eingelegtes Fleisch.
Durch seine vier Eingangstore, durch die auch heute noch der Weg in die Stadt führt, ist Frossasco bekannt geworden. Es beherbergt das originelle Museum „Museo del Gusto“, das den Besucher, wie schon der Name sagt mitnimmt, auf eine unterhaltsame Zeitreise durch die Geschichte verschiedener Nahrungsmittel und deren Wandel, aber auch durch kulinarische Köstlichkeiten dieser Gegend.
Die antike Stadt Susa zeichnet sich durch ihre besondere Architektur des Ineinanderfließens von Strassen und Piazzen aus. Empfehlenswert für Schleckermäuler sind die „canestrelli“ und die „focacce dolci“.
Für ein gutes Glas Wein hingegen fährt man hügelanwärts nach Caluso. Dort gibt es die D.O.C. Weine Erbaluce di Caluso und Caluso Passito.



Agriturismo.com | site map | | Und wer sind wir? | Melden Sie sich für die Newsletter an

Copyright ® 1998 - 2019 Agriturismo.com Srl
Tutti i diritti sono riservati [ privacy ]

Agriturismo.com S.r.l.
Società soggetta a direzione e coordinamento da Uplink Web Agency S.r.l.
P. Iva 02143170518
Cap. Soc. Euro 110.000,00 i.v.